Die italienische Jagd

Mit Bernhard Wallasch, Hubertus Müll, Eva Nölle, Manfred Behr, Bernd Conrad, Clemens Reinders, u.a. in der Abbadia Ardenga bei Montepulciano.
Studentenportraits auf einer Exkursion in die Toskana.

  • Lutz Mommartz /

  • 1986 /

  • 28 min - 16mm - s/w


  • Andreas Wilink, DN 14.9.90spacer

  • "Die italienische Jagd" erweitert die frühe Selbstkonfrontation zum Gruppenbild. Hier wird zwar gejagt, doch nicht erlegt. Mommartz entlockt in der gemäldegleichen Schönheit eines sommerlichen Anwesens Schülern und Freunden Bekenntnisse. Wenn er von einer zögernden Stellungnahme ins Blaue des Wolkenhimmels schneidet, dann erweist sich darin seine Befähigung, dem Geheimen etwas abzutrotzen, ohne zum Voyeur, dem Dieb des Intimen zu werden.
    Er setzt Vertrauen in Gesichter, und das spüren die Porträtierten. Den Blick der Kamera aus-, ihm standhalten (damit auch dem Auge des Zuschauers hinter ihr), das wächst zu einem gewaltlosen Augen-Duell und zum Zwiespalt einer Zwiesprache in "Langsamer Walzer". Zwei Männer reden miteinander, aber Bild und Ton werden oft voneinander getrennt, um ihre Zusammengehörigkeit zu unterstreichen. Praxisbezogene Theorie, Analyse aus der Situation.
    •